Schlagwort-Archive: zöliakie

Zimtsterne

Zutaten:

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eiweiß
  • 2 TL Zimt
  • 250 g Puderzucker
  • 1 x Vanillinzucker

Zubereitung:

Den Backofen vorheizen (120 Grad Umluft).
Das Puderzucker zum Eiweiß geben und mit dem Mixer steif schlagen.
Für die Glasur 2 gehäufte Esslöffel abnehmen.

Die Mandeln und Haselnüsse zusammen mit dem Zimt und dem Vanillinzucker zum Eischnee geben. Mit den Knethaken des Mixers die Zutaten auf niedrigster Stufe verrühren. Abschließend den Teig noch etwas mit den Händen kneten.

Eine Arbeitsfläche mit etwas gemahlenenen Mandeln/Haselnüssen bestreuen.
Den Teig ungefähr 0,5 – 1 cm dick ausrollen.

Den Ausstecher in Wasser tauchen und die Sterne ausstechen.
Die Plätzchen anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Mit einem Backpinsel jeden Stern mit der Glasur bestreichen.

Das Backblech auf der unteren Einschubleiste in den Backofen schieben und
25 Minuten backen.

DSCN3935

Die Sterne auf einer mit gemahlenen Mandeln/Haselnüssen
bestäubten Arbeitsfläche ausrollen

DSCN3909

Advertisements

Weihnachtsplätzchen

Zutaten:

  • 150 g Reismehl
  • 150 g Speisestärke
  • 150 g Maismehl
  • 150 g Mandeln (gemahlen)
  • 3 TL Weinsteinpulver
  • 1 x Lebkuchengewürz
  • 150 g Butter
  • 2 Eier
  • 200 g Honig
  • 100 g brauner Zucker (Kandisfarin)
  • Prise Salz
  • Zum Verzieren:
    Puderzucker, Hagelzucker, Mandeln, Haselnüsse o.ä.

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Butter schaumig schlagen.
Honig, Eier, Zucker und Salz hinzugeben, alles miteinander verrühren.

Reismehl, Maismehl, Speisestärke, Weinsteinpulver, Mandeln und Lebkuchengewürz vermengen.

Die Buttermasse zum Mehlgemisch geben und mit den Knethaken des Mixers gut durchkneten.

Die Arbeitsfläche mit Maismehl bestreuen, ebenso auch die Teigrolle (Nudelholz). Den klebrigen Teig mit bemehlten Händen noch etwas durchkneten. Dann vorsichtig etwa 0,5 cm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen.

Auf einem Backblech (mit Backpapier ausgelegt) etwa 12 Min. backen.
Die Plätzchen im Anschluss ein wenig abkühlen lassen.

Verziert werden können sie mit
Zuckerguss (Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft mischen),
Hagelzucker sowie Nüssen (Mandeln, Haselnüssen u.a.)

DSCN3835

Gemüsebrühe selbstgemacht

Zutaten:

  • 4 mittlere Tomaten
  • 250 g Champignons
  • 1 Stück Knollensellerie (ca. 250-300g)
  • 2 kleine Möhren
  • 4 Petersilienwurzeln
  • 1 Stange Lauch
  • 4 mittlere Zwiebeln
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • 2-3 Zweige Thymian
  • 1 EL Öl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Pimentkörner
  • schwarzen Pfeffer (frisch gemahlen)

reicht für etwa 1 – 1,2 Liter

Zubereitung:

Lauch putzen, Stange vierteln und klein schneiden.
Petersilienwurzeln, Sellerie und Möhren ebenfalls putzen und in kleine Stücke schneiden.
Champignons kalt abspülen (nur kurz, da sie sonst matschig werden), anschließend klein schneiden.
Tomaten waschen, vierteln, die Stielansätze herausschneiden und stückig schneiden.
Zwiebeln schälen und grob vierteln.
Öl in einem Topf oder Bräter erhitzen.
Das Gemüse darin auf kleiner Flamme etwa 10 Min. dünsten.
4 Liter Wasser in den Topf geben und  alles kochen.

Kräuter und Gewürze hinzugeben.
Alles zusammen etwa 1 Stunde bei mittlerer Hitze kochen lassen.

Die Brühe abschließend durch ein feines Sieb in einen zweiten Topf geben.
Die zurückbehaltene Flüssigkeit noch etwa 2 Stunden einkochen lassen.

Die Gemüsebrühe kann gut eingefroren werden.

Herbst-Eintopf

Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 400 g stückige Tomaten (Dose)
  • 500 Hackfleisch (vom Rind)
  • 250 g Paprika (bunt)
  • 2 Möhren
  • 200 g Schmand
  • 300 ml Gemüsebrühe (siehe Gemüsebrühe selbstgemacht)
  • 3 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Paprikapulver
  • 1-2 EL Öl

Zubereitung:

Paprikaschoten putzen und in kleine Stücke schneiden.Möhren und Kartoffeln schälen und ebenfalls klein schneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und das Hackfleisch darin krümelig braten.
Das Tomatenmark zusammen mit den Dosentomaten und der Gemüsebrühe hinzugeben. Anschließend die Kartoffeln, Parika und Möhren in die Pfamme geben.

Bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 45 Min. köcheln lassen.
Abschließend den Schmand unterrühren (dabei darf der Eintopf nicht mehr kochen).

Portugiesischer Bohneneintopf

Zutaten:

  • 200-300 g weiße Bohnen (aus der Dose oder dem Glas)
  • 150 g Chorizo (span. Paprikasalami)  oder Mettwürstchen
  • 2 Zwiebeln
  • 3 kleine Dosen stückige Tomaten
  • 100 g Creme fraiche
  • 3 – 4 EL Tomatenmark
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Maiskeimöl
  • etwas Paprikapulver
  • 1 EL frische krause Petersilie
  • 1 EL Oregano

Zubereitung:

Chorizo in dünne Scheiben schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen.
Chorizo, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten.
Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren.
Bohnen abgießen und in den Topf geben.
Die Tomaten mit Flüssigkeit hinzugeben und Tomatenmark einrühren.
Mit Paprikapulver würzen.
Petersilie hacken und zusammen mit dem Oregano in den Topf geben.
Den Eintopf etwa 15-20 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren  Creme fraiche einrühren (dabei darf der Bohneneintopf nicht mehr kochen).

Hähnchenbrust mit Mozzarella

Zutaten:

  • 4 Hähnchenbrustfilets ohne Haut (je etwa 150 g)
  • 125 g Mozzarella-Käse
  • 2 große Tomaten
  • 3 EL Speiseöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofengrill auf etwa 240 Grad vorheizen.
Hähnchenbrustfilets waschen, abtupfen sowie salzen und pfeffern.
Tomaten waschen und  Stängelansätze herausschneiden.
Jede Tomate in 4 Scheiben schneiden.
Mozzarella abtropfen lassen und in 8 Scheiben schneiden.
Das Öl in einer Pfanne (backofengeeignet!) erhitzen und die Filets darin etwa
10 Minuten von beiden Seiten braten.

Jedes Filet in der Pfanne mit 2 Tomatenscheiben belegen und mit etwas Pfeffer bestreuen. Anschließend je 2 Mozzarellascheiben auflegen und wieder etwas pfeffern.
Die Pfanne auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben.
Die Filets etwa 5-10 Minuten grillen bis der Käse zerläuft.

Statt einer backofengeeigneten Pfanne können die Filets nach dem Anbraten auch in eine Auflaufform gegeben werden.

Schinken-Rahmkartoffeln

Zutaten:

  • 1 kg kleine Kartoffeln (festkochend)
  • 150 g gekochter Schinken
  • 100 g Erbsen (aus der Dose)
  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Schmand
  • 1-2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Basilikum
  • etwas Zitronensaft
  • etwas geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und in Salzwasser etwa 25 Min. kochen.
Währenddessen Schinken in Würfel und Basilikumblättchen in Streifen schneiden.
Butter in einem Topf erhitzen, Schinken darin anbraten.
Milch und Sahne hinzugießen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. köcheln lassen.
Schmand mit 80 g Parmesan einrühren.

Kartoffeln abgießen, pellen und vierteln.

Die Kartoffen mit den Erbsen zur Schinken-Sahnesauce geben und kurz erhitzen.
Basilikumstreifen hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Mit restlichem Parmesan bestreut servieren.